Herzlich Willkommen auf der Homepage „Anders sein“

Diese Homepage ist das Ergebnis des Projekts „anders sein“ welches die Elterngruppe „Eltern helfen Eltern“ in Zusammenarbeit mit der KoKoBe-Duisburg-Nord (= Koordinierungs- Kontakt-, und Beratungs-Stelle) durchgeführt hat.

Das Projekt ist aus dem Wunsch betroffener Eltern nach „erster Hilfe“ in Form eines Leitfadens für Eltern von Kindern mit Behinderungen entstanden.

Eltern mittlerweile erwachsener Kinder schilderten in der Elterngruppe „Eltern helfen Eltern“ ihre Nöte sich im großen und oftmals unübersichtlichen Themenbereich der Hilfen für Menschen mit Behinderungen zurecht zu finden und die auf ihre individuelle Situation hin zu filtern.

In persönlichen Gesprächen schilderten sie die oftmals langjährige Odyssee durch die unterschiedlichen Institutionen, um nach den anfänglichen Auffälligkeiten ihrer bis dahin als „gesund“ geltenden Kinder, eine erste Diagnose zu erhalten.

Aber selbst mit der Diagnose einer Behinderung sind Eltern jedoch bei weitem nicht die nachfolgenden Hilfsmöglichkeiten offensichtlich geworden.

In Rückschau auf ihre Erlebnisse, ihre Sorgen und oftmalige Verzweiflung, äußerten viele Eltern, dass sie sich einen Leitfaden für Menschen mit Behinderungen gewünscht hätten.

Diesen erste-Hilfe-Leitfaden gibt es jedoch bis zum heutigen Zeitpunkt nicht – und auch dieses Projekt wagt lediglich einen Anfang und versucht eben diesen Elternwunsch nach einem ersten Leitfaden und erste Hilfestellung aufzunehmen um eine erste Orientierung für Menschen mit Behinderungen und/oder ihre Eltern/Angehörigen zu ermöglichen.

Dieser Leitfaden erhebt in keinster Weise den Anspruch auf Vollständigkeit, sondern spiegelt vor allem die Erfahrungswerte der Elterngruppe „Eltern helfen Eltern“. Der Leitfaden als solcher soll im Idealfall regelmäßig aktualisiert und ergänzt werden.

Und selbst dann gibt es sicher noch viele (Rand-) Bereiche im großen Themenbereich „Behinderungen“ die nicht im Leitfaden berücksichtigt werden können.

Sofern lediglich einer von Behinderung betroffener Familie durch diesen Leitfaden erste Orientierung und Hilfestellung ermöglicht werden kann, so hat sich der Wunsch der Gruppe „Eltern helfen Eltern“ Hilfestellung geben zu können bereits erfüllt.

   
© wjo